Mobile Jugendarbeit - Neues Projekt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mobile Jugendarbeit


Wir vertreten folgende Grundhaltung:

Bushaltestellen, Wiesen, Spielplätze, Parklätze oder Skateranlagen sind öffentliche Orte. Auch Jugendliche haben das Recht, diese öffentlichen Plätze im friedlichen Miteinander für ihre Bedürfnisse zu nutzen.

Viele Jugendliche treffen sich an solchen Orten. Dort wird "gechillt" und vielleicht auch Musik gehört. Öffentliche Orte sind wichtige Bestandteile für die Freizeitgestaltung von Jugendlichen. Mobile Jugendarbeit richtet sich vorranging an Jugendliche, die von Ausgrenzung bedroht sind und von den herkömmlichen Einrichtungen und Angeboten der Jugend- und Sozialarbeit nicht oder kaum erreicht werden. Mobile Jugendarbeit steht auf Seiten der Jugendlichen um ihre Interessen zu vertreten. Anonymität, Vertraulichkeit und Freiwilligkeit sind dabei wichtige Säulen dieser Arbeit.

Wir suchen regelmäßig Orte in der Gemeinde Edewecht auf, um auch in Kontakt mit den Jugendlichen zu treten die diese Orte nutzen. Dabei geht es uns nicht darum die Rolle eines "Ordnungshüters" zu schlüpfen, sondern vielmehr um eine freundliche Ansprache und dem Aufbau eines freundschaftlichen Kontaktes.

Manchmal werden solche Treffpunkt für andere, z.B. Anwohner, zum Ärgernis weil es vielleicht zu laut ist oder die Plätze schmutzig hinterlassen werden. An dieser Stelle treten wir als Vermittler der unterschiedlichen Parteien und deren Interessen auf. Der Grundsatz ins Gespräch zu kommen steht im Vordergrund. Es soll eine Vermittlung zwischen Euren Welten und denen der Erwachsenen sein, mit dem Ziel eines gelebten Miteinanders und der Berücksichtigung der unterschiedlichen Bedürfnisse unterschiedlicher Parteien.

In erster Linie empfinden wir uns zu Gast an euren Plätzen. Wir weisen aber immer gerne auf unsere Angebote im JuZ hin, zu denen wir Dich gerne einladen (bei Regen und Kälte ist eine Bushaltestelle irgendwann auch mal doof...)

Wenn ihr Anliegen habt oder ein Problem besprechen wollt, dann machen wir für dich auch die "Straße zum Büro". Das heißt, dass wir uns auch an öffentlichen Orten treffen können um z.B. Anträge auszufüllen oder kontinuierliche Gespräche zu führen.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü